Header

Projects

The following projects have used or contributed to the development of ls1 mardyn in the past.

  • DFG Sachbeihilfe/Prof. Vrabec: Entwicklung von Gemischmodellen und einer neuen Form empirischer Fundamentalgleichungen mit Hilfe molekularer Simulation und hybrider Datensätze (2019-, Project no. 423269802)
  • SFB-TRR 75/Prof. Vrabec: Tropfendynamische Prozesse unter extremen Umgebungsbedingungen (Subproject B06: Tropfen unter Temperatur- und Geschwindigkeitsgradienten mittels atomistischer Simulation, 2018-, Project no. 397387079)
  • BMBF Project/Prof. Neumann: TU München, Universität Hamburg/Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, Universität Stuttgart, HLRS, TU Darmstadt, Universität Paderborn/TU Berlin, TU Kaiserslautern (2017-2019, Project no. 01IH16008)
  • DFG Sachbeihilfe/Prof. Vrabec: Thermodynamik von Tropfen unter extremen Bedingungen mittels molekularer Simulation (2012-2015, Project no. 209991509)
  • DFG Sachbeihilfe/Prof. Vrabec: Vorhersage von Transportdiffusionskoeffizienten von flüssigen Mehrkomponentenmischungen (2013-, Project no. 245709250)
  • BMBF Project/Prof. Resch: Skalierbare HPC-Software für molekulare Simulationen in der chemischen Industrie (SkaSim, 2013-2016, Project no. 01IH13005)
    Partners: HLRS, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Fraunhofer Gesellschaft, TU Kaiserslautern, TU München, Universität Paderborn, BASF SE, Cray Computer Deutschland GmbH, DDBST GmbH, Eurotechnica GmbH, Solvay Fluor GmbH
  • IRTG 2057/Prof. Hasse: Physical Modeling for Virtual Manufacturing Systems and Processes (2014-2023, Subproject: Molecular Simulation of Nanoscopic Contact Processes)
  • SFB 926/Prof. Hasse, Jun.-Prof. Langenbach: Bauteiloberflächen: Morphologie auf der Mikroskala (2011-2023, Subproject A01: Modellierung und Simulation der Benetzung von Bauteiloberflächen, Project no. 172116086)
  • BMBF Project/Prof. Resch: Innovative HPC-Methoden und Einsatz für hochskalierbare Molekulare Simulation (IMEMO, 2008-2011, Project no. 01H08013)
    Partners: HLRS, Fraunhofer Gesellschaft, TU Kaiserslautern, TU München, Universität Stuttgart